02.01.2021

STIHL TIMBERSPORTS® Virtual European Hot Saw Challenge 2021

Niederländer Martijn Harms ist Europas bester Hot Saw-Athlet

Niederländer Martijn Harms ist Europas bester Hot Saw-Athlet

Etwa 30 Kilogramm schwer und bis zu 80 PS stark – das ist die Hot Saw, eine individuell getunte Rennmotorsäge, die erfolgreiche TIMBERSPORTS® Athleten beherrschen müssen. Während die Hot Saw üblicherweise das PS-starke Finale der TIMBERSPORTS® Einzel-Wettkämpfe markiert und so über Sieg und Niederlage entscheidet, haben sich die besten acht europäischen Hot Saw-Athleten 2020 nun erstmals bei der Virtual European Hot Saw Challenge gemessen, einem K.o.-Wettkampf, der allein der kraftvollen Rennmotorsäge gewidmet ist. Am Ende konnte der Niederländer Martijn Harms die Erstauflage für sich entscheiden.

Als Favorit startete Danny Mahr in den Wettkampf, der mit 5,70 Sekunden die Jahresbestzeit 2020 aufstellte. Diese Position untermauerte der Deutsche Meister in Runde eins noch, als er sich mit dem Wettkampf-Rekord von 5,57 Sekunden gegen den Schweden Ferry Svan durchsetzte und ins Halbfinale einzog. Dort offenbarte sich jedoch einmal mehr die Besonderheit der Hot Saw: Während Danny Mahr mit technischen Problemen seiner Säge zu kämpfen hatte, gelang seinem Kontrahenten Christophe Geissler aus der Schweiz mit einer Zeit von 6,36 Sekunden ein starker Schnitt, der die Titelhoffnung des Favoriten jäh beendete. Dass Mahr im kleinen Finale um Platz drei mit 5,81 Sekunden auch die zweitbeste Zeit des Wettkampfs gelang, war nur ein kleiner Trost.

Stattdessen war es der Niederländer Martijn Harms, der im Laufe des Wettkampfs über sich hinauswuchs und sich überraschend stark präsentierte: Auf seinem Weg ins Finale schaltet er mit Armin Kugler und Pierre Puybaret zunächst die nationalen Meister Österreichs und Frankreichs aus, ehe er abschließend auch Christophe Geissler das Nachsehen ließ. Dabei war Harms der einzige Athlet neben Danny Mahr, dem eine Zeit unter sechs Sekunden (5,95 Sekunden) gelang, welche Harms auf einer Säge mit Wankelmotor erreichen konnte. „Das ist wirklich eine Überraschung, aber es bedeutet mir unheimlich viel, da die Hot Saw eine so wunderbare Disziplin ist. Die Rahmenbedingungen waren außergewöhnlich, aber in der aktuellen Situation war es die perfekte Idee, um unseren Sport ausüben zu können", freute sich der Hot Saw Champion, Martijn Harms.

Die Hot Saw – Monster unter den Motorsägen
Taktisches Gefühl, Nervenstärke, Reaktionsschnelligkeit und nicht zuletzt perfektes Equipment – dies sind die Grundvoraussetzungen, um an der Hot Saw zu bestehen, die Kettengeschwindigkeiten bis zu 240 km/h erreicht. Die Athleten müssen die Kraft der extrem getunten und gleichzeitig sensiblen Säge beherrschen, um drei Scheiben innerhalb eines Bereichs von 15 Zentimetern von einem waagrechten Stamm abzusägen. Die besten Athleten der Welt bewältigen diese Herausforderung in etwa sechs Sekunden, der Weltrekord liegt gar bei 5,20 Sekunden. Bei der Virtual European Hot Saw Challenge maßen sich nun erstmals die acht besten europäischen Hot Saw-Athleten des Jahres 2020 in einem Wettkampf abseits der übrigen fünf TIMBERSPORTS® Disziplinen, um im K.o.-Format den Besten in dieser Disziplin zu ermitteln. 

Im Vorfeld der Ausstrahlung am 2. Januar 2021 haben alle Teilnehmer jeweils drei Hot Saw-Heats in ihrem Heimatland absolviert. Orientiert am Wettkampfablauf wurde der erste Schnitt für die erste Runde, das Viertelfinale, gewertet. Während die Leistungen der Athleten, die im Viertelfinale ausschieden, nicht mehr berücksichtigt wurden, wurden die übrigen Schnitte für die weiteren Runden bis zum Finale herangezogen. Offizielle vor Ort sowie eine nachträgliche Schiedsrichterprüfung garantierten dabei die Einhaltung des Regelwerks und die Chancengleichheit aller Teilnehmer. Bis zur Ausstrahlung wurden die Resultate nicht veröffentlicht, sodass das Endergebnis erst am Tag der Ausstrahlung bekannt wurde.

Das komplette Ergebnis kann in unserer Database nachgelesen werden.