12.06.2021

STIHL TIMBERSPORTS® Ford Transit Cup 2021

Danny Martin dominiert Ford Transit Cup der Sportholzfäller

Danny Martin dominiert Ford Transit Cup der Sportholzfäller

Die besten Sportholzfäller Deutschlands sind erfolgreich in die Wettkampf-Saison 2021 gestartet: Bei der Erstauflage des STIHL TIMBERSPORTS® Ford Transit Cups haben die Athleten sich stark aus der Winterpause zurückgemeldet. Vor allem der amtierende Deutsche Meister Danny Martin (ehem. Danny Mahr) sendete mit einer herausragenden Leistung eine deutliche Botschaft an die Konkurrenz und holte vor Lars Seibert (Homberg) und Andreas Striewe (Borchen) den Gesamtsieg.

Es war der offizielle Startschuss in die Saison, aber vor allem die erste Standortbestimmung für die TIMBERSPORTS® Athleten. Ohne Zuschauer vor Ort, dafür mit zahlreichen Fans vor den heimischen Bildschirmen, setzte Danny Martin am TIMBERSPORTS® Stützpunkt in Mellrichstadt ein echtes Ausrufezeichen: Der Sinntaler sicherte sich gleich in fünf von sechs Disziplinen die Tagesbestzeit und dominierte die Konkurrenz von Beginn an. Ein Highlight setzte Martin unter anderem im großen Finale an der getunten Rennmotorsäge Hot Saw, als er mit nur 5,97 Sekunden eine absolute Weltklasse-Zeit erreichte.

„Es war wichtig, sich in jeder Disziplin Sicherheit zu holen und ich denke, ich habe gute Leistungen zeigen können", fasste Martin den Wettkampf bescheiden zusammen. Gleichzeitig blickte er schon auf die nächsten Aufgaben: „Beim anstehenden Ford Ranger Cup gilt es an diese Leistung anzuknüpfen und überall noch eine Schippe draufzulegen. Ziel ist, sich von Wettkampf zu Wettkampf zu steigern!"

Hinter Danny Martin reihte sich Lars Seibert im Klassement ein. Auch der Homberger zeigte von Beginn an eine gewohnt starke Leistung, lieferte die beste Zeit in seiner Paradedisziplin Single Buck, und beendete den Wettkampf auf Platz zwei: „Ich bin zufrieden, es war ein schöner Wettkampf. Jetzt will ich schauen, was ich verbessern kann und beim nächsten Cup wieder eine Stufe höher kommen", bleibt Lars Seibert ambitioniert. Komplettiert wird das Podium von Andreas Striewe, der nach einjähriger Wettkampfpause somit ein erfolgreiches Comeback feierte. „Platz drei ist auf jeden Fall zufriedenstellend. Das will ich natürlich bestätigen, aber beim Ford Ranger Cup werden auch wieder andere Athleten ein Wörtchen mitreden wollen", so der Borchener.

Damit verweist Andreas Striewe auf das Teilnehmerfeld zum Saisonauftakt, nachdem einige Sportler, unter anderem verletzungsbedingt, kurzfristig ausfielen und beim zweiten Cup der Saison wieder ins Geschehen eingreifen wollen; absagen musste auch der sechsfache Deutsche Meister Robert Ebner, der zum engeren Favoritenkreis zählte.

Damen und Intermediates komplettieren Transit Cup
Nachdem der Wettkampf der Pros entschieden ist, starten am Sonntag, 13. Juni, auch die besten Sportholzfällerinnen sowie die deutschen Nachwuchsathleten beim Ford Transit Cup in die Saison. Die vollständigen Ergebnisse aller Wettkämpfe können in der STIHL TIMBERSPORTS® Database nachgelesen werden.

Weiter geht es danach am 17. Juli mit dem Ford Ranger Cup: Für die nationale TIMBERSPORTS® Elite stellt der Wettkampf die zweite Chance dar, die nötigen Punkte für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft am 21. August in Gelsenkirchen zu holen.