Prag, 01.11.2019

STIHL TIMBERSPORTS® World Championship 2019

Australien verteidigt den Titel bei der Team Weltmeisterschaft 2019

Australien verteidigt den Titel bei der Team Weltmeisterschaft 2019

Der neue und alte Weltmeister heißt Australien: Wie schon 2018 holen die ‚Chopperoos‘ den Titel bei der Weltmeisterschaft der Sportholzfäller. Vor mehr als 2.500 begeisterten Zuschauern im ausverkauften Industrial Palace in der tschechischen Hauptstadt Prag präsentierte sich das Team aus Down Under während des gesamten Wettkampfs als würdige Titelverteidiger und krönte seinen Auftritt in einem atemberaubenden Finale gegen ebenbürtige Neuseeländer, die sich mit Platz zwei begnügen müssen. Team USA komplettiert das Podium, Polen belegt als bester europäischer Vertreter den vierten Platz.

Die Stimmung im ausverkauften Industrial Palace war auf dem Höhepunkt, als am späten Freitagabend die Finalisten aus Australien und Neuseeland auf die Bühne schritten. Beide Teams setzten sich zuvor gegen die Konkurrenz aus Italien, Belgien, Schweden und Kanada durch. Auf ihrer letzten Etappe auf dem Weg ins Finale besiegten die Australier schließlich das polnische Team im Halbfinale. Neuseeland behielt derweil hauchdünn gegen die starken USA die Oberhand. Beide Teams trennten im direkten Vergleich weniger als zwei Sekunden. Die US-Athleten belohnten sich nach dem verpassten Finale schließlich mit der Bronze-Medaille für ihre gute Leistung.

Besonders spannend ging es dann im Finale zu: Von Beginn an entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem die Neuseeländer zunächst den besseren Start erwischten. Doch die ‚Chopperoos‘ kämpften sich zurück, übernahmen mit dem Underhand Chop die Führung und sicherten sich am Ende den Titel mit einer herausragenden Zeit von 47,80 Sekunden. Nur einen Axthieb dahinter lieferten auch die Neuseeländer eine Weltklasse-Zeit ab (49,79 Sekunden), mussten sich aber dem Team aus Down Under geschlagen geben. „Wir sind so eine tolle Truppe und es fühlt sich unglaublich an zu gewinnen", zeigte sich der australische Team Captain Brad De Losa nach dem Finale überglücklich. „Wir hatten heute ein paar Schwierigkeiten, aber am Ende Neuseeland zu schlagen, als es darauf ankam, und eine weitere Weltmeisterschaft zu gewinnen, ist mehr als man sich wünschen kann."

Trotz der knappen Finalniederlage überwog auch beim Neuseeländer Kyle Lemon die Freude über die Leistung und die Silber-Medaille. „Das Ergebnis ist gar nicht schlecht. Natürlich hätten wir am einen oder anderen Punkt etwas besser schneiden können, aber am Ende sind wir mit dem Ergebnis zufrieden." Abschließend hob Lemon noch die besondere Atmosphäre im Prager Industrial Palace hervor: „Das war definitiv das beste Publikum, vor dem ich je performt habe – einfach unglaublich." 

USA gewinnt kleines Finale und holt Platz drei – Polen ist Europas Nummer eins
Hinter Australien und Neuseeland komplettieren die USA das Podium. Nachdem sie 2018 Vizeweltmeister wurden, reichte es in Prag immerhin für den dritten Platz; im kleinen Finale setze sich die USA gegen die Polen durch. Für den US-Athleten Matt Cogar machen Platzierung und Titel jedoch nicht allein den Reiz der STIHL TIMBERSPORTS® Weltmeisterschaft aus: „Es ist toll, die Chance zu erhalten, gegen jeden anzutreten. Ich komme seit zehn Jahren zur Weltmeisterschaft und das Gefühl wird jedes Mal besser. Dieses Gefühl und diese Aufregung auf der Bühne sind einfach überwältigend – meine Zähne zittern noch, so gut fühlt sich das an. Hoffentlich können wir nächstes Jahr stärker zurückkommen." Hinter den USA verpasste Polen knapp eine Medaille, doch sicherten sie sich den inoffiziellen Titel als bestes europäisches Team der Weltmeisterschaft.

Deutschland beendet Team Weltmeisterschaft auf achtem Platz
An Stelle der Polen hätte sich auch das deutsche Team gerne eingereiht. Am Ende reichte es jedoch nur zum achten Platz. Nachdem sich das Team um den Deutschen Meister Danny Mahr in der Runde der letzten 16 noch souverän gegen Frankreich durchsetzen konnte, musste man sich im Viertelfinale den starken Polen geschlagen geben. So ging es nach dem unverhofft frühen Ausscheiden mit gemischten Gefühlen nach Hause: "Natürlich sind wir etwas geknickt, da wir früher ausgeschieden sind, als wir es uns erhofft hatten. Trotzdem sind wir nicht unzufrieden. Wir sind ein tolles Team, haben einen guten Zusammenhalt und alles gegeben - und im nächsten Jahr starten wir wieder voll durch", zeigte sich Lars Seibert, der an der Single Buck an den Start ging, zuversichtlich. Zum Schluss gab Seibert noch ein Sonderlob an die Fans weiter: "Wir haben die tolle Unterstützung wirklich gespürt. Es war teilweise so laut, dass man sich sehr auf das Startsignal konzentrieren musste. Vielen Dank dafür, besser geht's nicht."

Nachdem die Team-Weltmeisterschaft entschieden ist, sucht am Samstag, 2. November, die internationale Sportholzfäller-Elite ihren Meister im Einzel. Zwölf Ausnahmeathleten aus zwölf Nationen werden alles dafür geben, sich zum besten Sportholzfäller der Welt zu krönen.

Alle Ergebnisse der Team-Weltmeisterschaft stehen unter https://data.stihl-timbersports.com bereit.

1

Australien hat die STIHL TIMBERSPORTS® Team Weltmeisterschaft 2019 in Prag für sich entschieden und den Titel erfolgreich verteidigt.

Download (JPG, 1.14 MB)
1

Der Australier Glen Gillam überzeugte mit guten Leistungen am Standing Block Chop und verhalf so zur Titelverteidigung.

Download (JPG, 1.05 MB)
1

Shane Jordan und Neuseeland mussten sich im Finale gegen Australien geschlagen geben und sicherten sich somit die Silber-Medaille.

Download (JPG, 1.39 MB)
1

Die USA sichert sich mit dem Sieg im kleinen Finale gegen Polen den dritten Platz. Jason Lentz griff dabei zur Single Buck.

Download (JPG, 1.13 MB)
1

Das deutsche Team erreichte den neunten Platz.

Download (JPG, 1.51 MB)